Russischer Zupfkuchen im Miniformat

Ich bin ja schon langem auf der Suche nach dem ultimativen Rezept für Russischen Zupfkuchen. Da ich ein großer Fan von Miniküchlein und Muffins bin, habe ich nach einem Rezept für Russischen Zupfkuchen im Miniformat gesucht. Nachdem ich mir bereits aus dem Backbuchfundus meiner Mutter ein Rezept zusammenengeschrieben hatte, bin ich bei @carointhekitchen fast wortgleich auf das Rezept gestoßen, was ich mir selbst ausgetüftelt habe. Da Caro sagt, dass ihr Rezept das ultimative Russische-Zupfkuchen-Muffin Rezept ist, habe ich auch nicht lange gezögert und mich gleich ans Werk gemacht.

Russischer Zupfkuchen im Miniformat
Russischer Zupfkuchen im Miniformat
Russischer Zupfkuchen im Miniformat
Russischer Zupfkuchen im Miniformat

Besonders praktisch am Russischen Zupfkuchen ist, dass man nicht zwei verschiedene Teige für den Boden und die Streusel zubereiten muss, sondern nur einen Teig für beides verwendet. Es erfordert nur ein wenig Puzzelfreude, um den Teig in die Formen zu drücken Die Käsekuchenmasse ist schnell zusammengerührt und dann gehen diese kleinen Zupfkuchen-Minis auch schon in den Ofen.

Russischer Zupfkuchen im Miniformat
Russischer Zupfkuchen im Miniformat

Viel Spaß beim Nachbacken!


Rezept für ein Muffinblech Russischer Zupfkuchen im Miniformat

Zutaten

für den Teig

  • 150 g Mehl
  • 30 g Kakaopulver
  • 1 gestrichener TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1 Pck Bourbon-Vanillezucker
  • 70 g Zucker
  • 90 g Butter
  • einen Schuss Rum (oder mehr), je nach Geschmack

für die Käsekuchenmasse

  • 75 g Zucker
  • 2 Bio-Eier
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 2 EL Orangensaft
  • 50 g geschmolzene Butter
  • 200 g Magerquark
  • ½ Pck Bourbon-Vanillepuddingpulver

 


Zubereitung

1. Teig zubereiten

Die Muffinform ausbuttern und mit Mehl oder Kakao bestäuben. Mehl in eine Schüssel sieben, Kakao und Backpulver hinzugeben und vermischen. Salz, Vanillezucker, Zucker und Butter hinzufügen und alles zu Streuseln verarbeiten. 1/4 des der Streuselmasse zur Seite stellen und die restlichen Streusel gleichmäßig in die Muffinform drücken. Der Teig sollte am Boden und am Rand möglichst gleich dick sein.

2. Käsekuchenmasse herstellen

Die Eier mit Zucker, Vanilleextrakt und Orangensaft aufschlagen. Die geschmolzene Butter unterrühren. Dann den Quark und das Vanillepuddingpulver hinzugeben. Die Masse gleichmäßig in die Förmchen füllen.

3. Muffins fertigstellen und backen

Den beiseitegelegten Teig in kleine Stücke zupfen und diese auf der Zupfkuchen-Muffins verteilen.  Die Mini-Zupfkuchen dann bei 160°C Ober-/Unterhitze für 20-30 Minuten backen. Die Quarkmasse sollte eine schöne gelbe Farbe haben.

Die Minikuchen in der Form auskühlen lassen und dann vorsichtig aus der Form lösen.

 

Tipp: Ihr könnt ein Muffinblech auch mit Papierförmchen auslegen, dann spart ihr euch das Ausfetten und Bemehlen der Form. Natürlich kann dieses Rezept auch in einer normalen Springform gebacken werden, sodass man einen großen Russischen Zupfkuchen erhält. Die Backzeit ist dann entsprechend länger.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*